Softwaretechnische Datenlöschung

Die softwaretechnische Datenlöschung zählt längst zum Kernelement unseres Serviceportfolios.
Als Ihr Gesamtdienstleister bieten wir Ihnen die optimale Sicherheit am Ende der Nutzungszeit Ihrer veralteten Computersysteme und gewährleisten damit gleichzeitig einen optimierten Vermarktungserlös.


Wie erfolgt die Datenlöschung?

Das sichere Löschen erfolgt durch Überschreiben der Daten in unserem Technik-Center mittels einer von uns mitentwickelten professionellen Löschsoftware – somit können ursprüngliche Inhalte technisch nicht mehr rekonstruiert werden.


Wo werden die Daten gelöscht?
Die Datenlöschung erfolgt im Technik-Center in Eppishausen in alarmgesicherten und videoüberwachten Räumen durch unsere nach § 5 BDSG verpflichteten IT-Techniker. Das Technik-Center und die Lagerplätze im extra dafür eingerichteten Vertrauensbereich sind mit optischen und akustischen Alarmgebern flächendeckend gesichert (VDS- und BHE-Standard).
Wir löschen Festplatten nach folgenden internationalen Standard-Verfahren:

  • BSI Standard (3 Durchläufe, 1 x Verifizieren)
  • BSI/VS-ITR (7 x Schreiben, 1x Verifizieren)
  • Department of Defense DoD 5220.22M kurz (3 Durchläufe)
  • Department of Defense DoD 5220.22M erweitert (7 Durchläufe)
  • US Army AR380-19 (3 Durchläufe)
  • US Air Force AFSSI 5020 (3 Durchläufe)
  • Peter Gutmanns Methode (35 Durchläufe)
  • Secure Erase SSD-Festplatten

Der Vorteil: Sie als Kunde können zu Beginn eines jeden Projektes bestimmen, nach welchem Standard Ihre Daten softwaretechnisch gelöscht werden.
Was erhalten Sie als Nachweis?

Bei einer beauftragten softwaretechnischen Datenlöschung wird von jeder gelöschten Festplatte ein detailliertes Datenlöschprotokoll erstellt. Das Datenlöschprotokoll dient Ihnen als dokumentierter Nachweis für die durchgeführte Löschung. Auf dem Datenlöschprotokoll sind u. a. die Seriennummer vom Gerät und der Festplatte, sowie die Anzahl der Überschreibvorgänge und die ausgewählte Löschmethode, aufgeführt.
Im Rahmen unserer Nachweispflicht und im Rahmen unseres Zertifikates bestätigen wir Ihnen die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes.

Und was passiert mit Festplatten, welche sich aufgrund eines technischen Defektes softwaretechnisch nicht mehr löschen lassen?

Dafür sind wir bestens für Sie aufgestellt. Diese Festplatten werden mechanisch mittels unseres Datenkiller-Shredders nach Ihren Vorgaben vernichtet. Auch dafür erhalten Sie ein entsprechendes Datenvernichtungs-Zertifikat.
Das Team der recycle it GmbH sorgt dafür, dass Ihre strengen Datenschutzvorgaben professionell und exakt eingehalten werden. Überzeugen Sie sich selbst!