Elektroschrott-Recycling

Unter Elektroschrott-Recycling wird in den meisten Fällen die Verwertung von elektronischen Altgeräten verstanden.


Elektroschrott-Recycling beschreibt die Verfahren und rechtlichen Grundlagen in Deutschland, nach denen gebrauchte Geräte der Elektrotechnik und Elektronik von den Geräteherstellern zur Entsorgung und dem umweltgerechten Recycling zurückgenommen werden müssen.
Die elektronischen Altgeräte werden in den meisten Fällen manuell zerlegt und in die einzelnen Wertstofffraktionen sortiert. Es fallen unter anderem an: Kupfer, Silber, Gold, Tantal, Aluminium und Zinn. Die Fraktionierung dient der zielgerichteten Vorsortierung einzelner Bauteile mit bestimmten Materialien als Inhaltsstoffe. Nach der manuellen Fraktionierung werden die so gesammelten Kontingente einer mechanischen und chemischen Trennung zugeführt. Die einzelnen Wertstoffe werden in verschiedenen Verfahren wiedergewonnen und sortenrein separiert, um sie für eine Wiederverwendung vorzubereiten. Nicht verwertbare, giftige Abfallstoffe, die ebenfalls in diesem Prozess entstehen, werden fachgerecht nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz entsorgt und somit unschädlich gemacht.